Verkaufs- und Lieferbedingungen

 

Falls nicht anderes ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde, gelten für alle Verträge mit und Lieferungen von Wood Repair by Boegh Consult A/S (nachfolgend WRBC benannt) ausschließlich und auch im Falle von widersprüchlichen oder abweichenden Bestimmungen im Auftrag des Käufers oder in der Annahme durch den Käufer die nachfolgenden Verkaufs- und Lieferbedingungen.
 
1. Angebot, Auftrag und Annahme
Aufträge und Bestellungen des Käufers jeglicher Art sind nur dann für WRBC bindend, wenn der Käufer eine schriftliche Auftragsbestätigung von WRBC erhalten hat. Angebote von WRBC, in denen keine gesonderte Annahmefrist angegeben ist, verfallen, falls WRBC vier Wochen nach Abgabe des Angebots kein Einverständnis des Käufers vorliegt. Änderungen an oder Zusätze zu der ursprünglichen Vereinbarung sind für WRBC nicht bindend, es sei denn, dass WRBC sie schriftlich bestätigt.
 
 
2. WRBCs Leistungen
WRBCs Leistungen umfassen ausschließlich das, was aus dem Angebot/der Auftragsbestätigung von WRBC hervorgeht. WRBC verpflichtet sich, zu den nachfolgend genannten Bedingungen Waren von gewohnt guter Qualität zu liefern, was Materialien und Verarbeitung betrifft.
Informationen in Katalogen, Preislisten und anderen Produktinformationen von WRBC sind nur in dem Umfang für WRBC bindend, in dem der Vertrag mit dem Käufer ausdrücklich auf solche Informationen verweist. WRBC behält sich außerdem das Recht vor, die Informationen in den genannten Materialien ohne vorherige Ankündigung zu ändern.
Alle Zeichnungen und sämtliche technische Dokumentation, alle immateriellen Rechte u. a., Software, und ähnliche Materialien und Informationen, die WRBC dem Käufer überlässt, verbleiben im Besitz von WRBC. Die Materialien dürfen also nur in Verbindung mit der Verwendung und der Wartung der von WRBC gelieferten Waren verwendet werden und dürfen vom Käufer nicht kopiert, vervielfältigt, weitergegeben oder auf andere Weise unbefugten Dritten überlassen werden.
 
 
3. Lieferung
3.1. Falls nicht anderes ausdrücklich vereinbart wurde, findet die Lieferung ab WRBCs Lager statt (Incoterms 2010 „Ex Works“). Der Käufer trägt somit das Risiko für zufällige Ereignisse, die den Waren nach der Auslieferung aus dem Lager zustoßen. Falls WRBC gemäß einer gesonderten Vereinbarung mit dem Käufer dazu beiträgt, den Transport der Waren zu organisieren, geschieht dies ausschließlich auf Rechnung und Risiko des Käufers. Falls keine anderen schriftlichen Vereinbarungen zwischen den Parteien vorliegen, obliegt es also dem Käufer, die Waren ab dem Zeitpunkt der Lieferung zu versichern, z. B. durch den Abschluss einer Transportversicherung.
3.2. Die in der Auftragsbestätigung von WRBC genannte Lieferzeit ist jederzeit gültig.
3.3. Der Kunde muss die gelieferten Waren von WRBC sofort nach der Entgegennahme kontrollieren, sodass eventuelle Fehler und Mängel WRBC sofort mitgeteilt werden können (vgl. Punkt 11).
 
 
4. Preise
Der Preis gilt ab Lager und ist exklusive Transport, Umsatzsteuer und anderer Abgaben, es sei denn, dass anderes ausdrücklich vereinbart wurde.
 
 
5. Zahlungsbedingungen
Die Zahlung muss gemäß den auf der Rechnung genannten Zahlungsbedingungen netto ohne Abzüge geschehen, es sei denn, dass anderes ausdrücklich vereinbart wurde. Erfolgt die Zahlung nicht rechtzeitig, werden pro Monat 1,2 % Verzugszinsen fällig.
Der Käufer ist nicht berechtigt, eventuelle Gegenforderungen zu verrechnen, die nicht von WRBC schriftlich anerkannt wurden, und ist u. a. nicht berechtigt, einen Teil der Kaufsumme wegen solcher Gegenforderungen zurückzuhalten.
 
 
6. Verspätung
Falls nichts anderes im Angebot oder der Auftragsbestätigung von WRBC oder im Vertrag zwischen den Parteien schriftlich angegeben ist, ist der von WRBC angegebene Lieferzeitpunkt die bestmögliche Schätzung von WRBC. Falls der angegebene Lieferzeitpunkt überschritten wird, kann der Käufer schriftlich von WRBC die Lieferung fordern und eine angemessene Frist festlegen, die nicht kürzer als 3 Wochen sein darf, jedoch mindestens 6 Wochen betragen muss, falls es sich um Waren handelt, die speziell für den Käufer angefertigt wurden, oder um Waren, die WRBC normalerweise nicht auf Lager hat. Liefert WRBC nicht innerhalb dieser verlängerten Frist, und ist dies nicht durch Umstände begründet, für die der Käufer verantwortlich ist, kann der Käufer den Vertrag schriftlich bei WRBC für den Teil der betreffenden Lieferung stornieren, der nicht geliefert wurde. Handelt es sich dabei um Waren, die speziell für den Käufer angefertigt wurden, oder um Waren, die WRBC normalerweise nicht auf Lager hat, muss der Käufer eine weitere Bedingung erfüllen, um den Vertrag stornieren zu dürfen: Der Käufer muss dokumentieren, dass die Ware wegen der Verspätung ihren Zweck erheblich verfehlt, falls der Käufer sie trotz der Verspätung abnehmen muss. Darüber hinaus kann der Käufer wegen Verspätungen keine Forderungen gegenüber WRBC geltend machen.
 
7. Gläubigerverzug
Holt der Käufer nach Beginn der Lieferzeit die gekaufte Ware nicht ab, ist WRBC nach vorheriger erneuter schriftlicher Aufforderung, die Ware abzunehmen, berechtigt, die Ware an Dritte zu verkaufen und den erhaltenen Betrag vom Guthaben von WRBC beim Käufer abzuschreiben.
 
 
8. Mängel
WRBC verpflichtet sich, eventuelle dokumentierte Mängel an den von WRBC gelieferten Waren zu beheben, die auf Material- und/oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind, oder eine Ersatzlieferung vorzunehmen, falls der Käufer den Mangel rechtzeitig und ordnungsgemäß unter Berücksichtigung der unter Punkt 11 festgelegten Bestimmungen und vor Ablauf einer 12-monatigen Frist ab dem Datum der Lieferung von WRBC an den Käufer beanstandet hat. WRBC ist berechtigt, zwischen der Behebung und einer Ersatzlieferung zu wählen. Der Käufer ist verpflichtet, WRBC zu einem vereinbarten Zeitpunkt die Behebung zu ermöglichen, indem die gekaufte Ware WRBC zur Verfügung gestellt wird. WRBCs Mängelhaftung erlischt, falls ohne WRBCs schriftliche Genehmigung Reparaturen der gekauften Ware durchgeführt werden oder die gelieferte Ware anderweitig nicht korrekt behandelt wird und die Behebung ohne vorherige schriftliche Vereinbarung mit WRBC eingeleitet wurde.
 
 
9. Produkthaftung
9.1. WRBC ist für die Produkthaftung gemäß der geltenden Gesetzgebung verantwortlich. Die Deckungssumme für die Produkthaftung und die Zuliefererhaftung beträgt maximal DKK 10.000.000 pro Jahr. Die Produkthaftung umfasst nicht Transport- und Rückrufkosten und Ähnliches.
9.2. WRBC haftet nicht für Fehler oder Schäden, die von selbständigen, mitwirkenden Zulieferern verursacht werden.
9.3. Es wird unterstrichen (und zudem auf Punkt 10 verwiesen), dass WRBC hinsichtlich der oben genannten Produkthaftung keinesfalls für Betriebsverluste, Gewinnausfall oder andere indirekte Verluste haftet.
9.4. WRBC haftet nicht, falls außergewöhnliche Umstände (höhere Gewalt) eintreten (vgl. Punkt 13).
 
 
10. Genereller Haftungsausschluss
WRBC haftet nicht für andere Verspätungen und Mängel als die unter Punkt 6 und Punkt 8 genannten. Falls WRBC aufgrund der Verwendung der gelieferten Ware durch den Käufer, u. a. im Falle des Weiterverkaufs, eine Haftpflicht auferlegt wird, die über die Haftpflicht von WRBC infolge dieser Bestimmung hinausgeht, ist der Käufer verpflichtet, WRBC von dieser Haftpflicht zu befreien. Der Käufer ist zudem verpflichtet, sich vor dem Gericht verklagen zu lassen, das die Forderung gegen WRBC verhandelt.
WRBC haftet keinesfalls für Betriebsverluste, Gewinnausfall oder andere indirekte Verluste oder Folgeverluste wie z. B. die Kosten, die entstehen, um fehlerhafte Produkte oder Schäden festzustellen oder zu lokalisieren.
 
 
11. Reklamationen und Prüfungspflicht
Es obliegt dem Käufer, spätestens bei der Lieferung von WRBCs Warenleistung gründlich zu kontrollieren, ob die Ware mit dem Kaufvertrag übereinstimmt. Der Käufer ist verpflichtet, Mängel, die bei dieser Kontrolle festgestellt werden, sofort zu reklamieren. Der Käufer kann sich nicht zu einem späteren Zeitpunkt auf Mängel berufen, die bei einer solchen Kontrolle hätten festgestellt werden können. Falls die gelieferte Ware verdeckte Mängel aufweist, ist der Käufer verpflichtet, diese zu reklamieren, sobald der Mangel festgestellt wird oder festgestellt werden müsste. Im entgegengesetzten Fall kann der Käufer den Mängel nicht zu einem späteren Zeitpunkt geltend machen. Sämtliche Reklamationen müssen schriftlich vorgenommen werden. Dabei muss der Käufer die Rechnungsnummer, das Lieferdatum sowie den Typ und eventuell die Produktions- bzw. Seriennummer des fehlerhaften Produktes mitteilen. Die Reklamation muss außerdem eine Beschreibung von Art und Umfang des Mangels enthalten. WRBC ist berechtigt, Schäden vor Ort zu kontrollieren und die fehlerhafte Ware zu untersuchen, bevor WRBC die Reklamation und u. a. die Frage bewertet, ob der Mangel unter die Behebungs- oder Ersatzlieferungspflicht von WBC fällt. Unterlässt es der Käufer, die in dieser Bestimmung festgelegten Regeln zu befolgen, verliert er seine Nichterfüllungsbefugnisse.
 
 
12. Rückgabe von Waren
Zurückgelieferte Waren werden nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit WRBC entgegengenommen. Waren, die speziell für den Käufer angefertigt wurden, oder Waren, die WRBC normalerweise nicht auf Lager hat, werden unter keinen Umständen zurückgenommen.
 
 
13. Höhere Gewalt
WRBC ist berechtigt, Aufträge zu annullieren oder die vereinbarte Lieferung von Waren zu verschieben, und haftet nicht für jegliche fehlende, mangelhafte oder verspätete Lieferung, wenn dies durch Faktoren verursacht wird, die sich ganz oder teilweise den zumutbaren Kontrollmöglichkeiten von WRBC entziehen, wie z. B. Aufstände, Krieg, Krawalle, Bürgerunruhen, Terror, Eingriffe der Regierung oder lokaler Behörden, Brände, Streiks, Aussperrungen, Export- und/oder Importverbote, fehlende oder mangelhafte Lieferungen von Zulieferern, Arbeitskräfte-, Brennstoff-, Antriebskraft- oder Warenmangel, Krankheit, Unfälle in der Produktion oder der Prüfabteilung oder fehlende Energieversorgung. Sämtliche Befugnisse des Käufers werden in solchen Fällen außer Kraft gesetzt oder entfallen. Der Käufer kann weder im Falle der Annullierung noch im Falle einer verschobenen Durchführung Schadensersatz fordern oder andere Forderungen gegenüber WRBC erheben.
 
 
14. Eigentumsvorbehalt
WRBC behält sich das Eigentumsrecht an den verkauften Waren vor, bis die gesamte Kaufsumme zuzüglich Zinsen und eventuellen Kosten bezahlt ist. Der Käufer ist nicht berechtigt, Maßnahmen zu treffen, die WRBCs Eigentumsvorbehalt schwächen.
 
 
15. Gerichtsstand und Rechtswahl
15.1. Sämtliche Streitfälle zwischen den Parteien werden nach dänischem Recht entschieden und können ausschließlich bei dänischen Gerichten eingereicht werden, wobei das Gericht in Aalborg die erste Instanz sein muss.
WRBC ist jedoch berechtigt zu fordern, dass Streitfälle stattdessen durch ein Schiedsverfahren nach den Regeln für das Dänische Schiedsinstitut (Det Danske Voldgiftsinstitut) entschieden werden.
15.2. Bei Handel mit Kunden außerhalb Dänemarks findet das dänische Gesetz Nr. 733 vom 07.12.1988 zum Internationalen Kaufrecht keine Anwendung.
15.3. Trotz Punkt 15.1. kann WRBC jederzeit wählen, Klagen am Heimatort des Käufers einzureichen, sowie wählen, dass die nationale Gesetzgebung des Käufers Anwendung finden soll.